AUSTROFRED rockt den Bahnhof
30.Dezember 2004, 22.30 Uhr, Bahnhof Andelsbuch

Austrofred ist, in Anspielung auf Freddie Mercury, der Künstlername von Franz Adrian Wenzl(* 1976 in Steyr, Oberösterreich). Er versteht sich, in aller Bescheidenheit, als einziger österreichischer Rockstar von internationalem Format. Bei seinen Auftritten singt er Austropop-Texte zu Queen-Melodien. Wenzl ist auch Leadsänger der Indie-Rock-Band Kreisky und Schriftsteller.

 

 

Die Hauptpräsenz des Austrofred sind seine Konzerte, wo er zu Queen-Playbacks singt. Ende 2005 erschien der Roadmovie Giving Gas. In diesem Film dokumentiert er die verzweifelten Versuche, die Prüfplakette ("Pickerl") für sein Auto zu bekommen. Bereits zuvor erschien das Fitness-Video Fit mit Austrofred. Seit November 2005 präsentiert Austrofred beim Wiener Kabelsender Okto einmal monatlich die Sendung Hello Austrofred – Hello Vienna!, in der er Wiener Lokalgrößen zu Hause besucht und interviewt.

Im Sommer 2006 erschien seine Autobiographie Alpenkönig und Menschenfreund, in der er seine Karriere, beginnend als Ministrant, über die Auftritte mit der Show- und Tanzband Crazy Diamonds bis zu seinen heutigen Erfolgen erzählt.

Gemeinsam mit Thomas Rabitsch veranstaltet er im Wiener Rabenhof Theater die Austrofred Gala. Er liest dabei Auszüge aus seiner Autobiographie und singt einige seiner Lieder, begleitet nur von Thomas Rabitsch am Klavier.[3]

Anfang 2008 veröffentlicht Austrofred alle Episoden von Hello Austrofred, Hello Vienna auf einer Doppel-DVD. Ungewöhnlich für einen Künstler der U-Szene schafft er mit Platz 10 in den offiziellen DVD-Charts einen Achtungserfolg.

Kurz vor Weihnachten 2008 erscheint das Buch Ich rechne noch in Schilling, eine Sammlung seiner Online- und Privattagebucheintragungen.

Im August und September 2009 moderierte er jeweils eine Woche lang die Sendung Unter Palmen auf FM4.

 

http://www.austrofred.at